Fermentierter Urwaldpfeffer - Direkt vom Feld
Direkt vom Feld Gewürze Schwarzer Urwaldpfeffer
Direkt vom Feld Gewürze Schwarzer Urwaldpfeffer
Direkt vom Feld Gewürze Schwarzer Urwaldpfeffer
Direkt vom Feld Gewürze Schwarzer Urwaldpfeffer
Direkt vom Feld Gewürze Schwarzer Urwaldpfeffer
Fermentierter Urwaldpfeffer - Direkt vom Feld
Fermentierter Urwaldpfeffer - Direkt vom Feld
Fermentierter Urwaldpfeffer - Direkt vom Feld

Fermentierter Urwaldpfeffer

Normaler Preis 3,90 €
195,00 €/kg
(Inkl.7% Mwst. zzgl. Versand (gratis ab 60€)
Herkunft: Wayanad (Indien)
Ernte: Februar 2021
Verarbeitung: ganz, bio, fermentiert
Nur noch 120 verfügbar!


Steckbrief
Fermentierter Urwaldpfeffer

Fermentierter Urwaldpfeffer? Klingt ungewöhnlich, ist jedoch mehr als nur einen Versuch wert. Die Pfefferbeeren für diese Rarität stammen, wie all unsere Pfeffersorten,  aus der Wayanad-Bergregion im Süd-Westen Indiens. In Wayanad liegt der Ursprung des Pfeffers. Unsere Kooperative Organic Wayanad baut dort ausschließlich alte ursprüngliche Pfeffersorten an, die nicht auf Ertrag gezüchtet oder gekreuzt wurden. Die zur Kooperative gehörenden Kleinbauern bauen den Pfeffer in Mischkulturen zusammen mit Kaffee, Kakao, Bananenstauden und anderen Gewürzen an. Die Ernte dort erfolgt traditionell von Hand.  

 

Ernte und Verarbeitung

Durch Fermentation werden die frischen Pfefferbeeren unseres Urwaldpfeffers, haltbar gemacht. Für den klassischen Pfeffer werden diese frischen  Beeren getrocknet. Hier werden sie jedoch direkt nach der Ernte mit Salz fermentiert. Das heißt, dass die frischen Beeren nach der Zugabe von Salz in ihrem eigenen Saft gären und immer wieder gewendet werden. Dieser Prozess zieht sich über mehrere Wochen. Dadurch verlieren die Pfefferbeeren einen Teil ihrer Feuchtigkeit und der unverfälschte Geschmack des Urwaldpfeffers bleibt zurück. Unter Feinschmeckern wird der Fermentierte Pfeffer liebevoll als "Kaviar unter den Pfeffern" bezeichnet.

Fermentation - was ist das? 

Fermentation ist eine jahrtausendealte traditionelle Konservierung. Dabei werden Lebensmittel haltbar gemacht und probiotische Nährstoffe entstehen. Fermentation bedeutet Gärung. Bei dieser besonderen Form der kontrollierten Vergärung werden Lebensmittel mithilfe von Milchsäurebakterien, die auf natürliche Weise in unserer Nahrung vorkommen, vergoren. Da Salz als natürlicher Beschleuniger der Milchsäuregärung gilt, ist es ein wichtiger Bestandteil des Fermentationsprozess. Während des Prozess verstoffwechseln die Bakterien die Kohlenhydrate der Nahrung. Dadurch werden die fermentierten Lebensmittel sauer, in dieser saueren Umgebung können unerwünschte Bakterien nicht überleben, die Lebensmittel sind also haltbar geworden. Durch Fermentation wird Nahrung nicht nur bekömmlicher, sondern erhält auch ein ganz besonderes Aroma. Bekannte Lebensmittel die durch Fermentation entstehen sind z. B. Sauerkraut, Tempeh oder Kimchi.  

Aroma und Verwendung

Fermentierte Pfefferbeeren haben eine weiche Konsistenz und sind trotzdem knackig. Durch die Fermentation entstehen salzig, säuerliche Noten die das unverfälschte Pfefferaroma und die fruchtige Schärfe ergänzen.  

Was macht unseren Fermentierten Urwaldpfeffer besonders? 

Durch den Anbau in Mischkulturen haben die frischen Pfefferbeeren ein einmalig fruchtiges Aroma. Die Pflanzen geben sich über den Boden gegenseitig Nährstoffe weiter, die für den außergewöhnlichen Geschmack verantwortlich sind. Außerdem gehört der Urwaldpfeffer zu den ältesten und ursprünglichsten Pfeffersorten. Die Sorte wurde nicht gekreuzt oder auf Ertrag gezüchtet, schmeckt unglaublich intensiv und ist nicht mit herkömmlichem Pfeffer zu vergleichen. Durch die Fermentation wird der einzigartige Geschmack des Urwaldpfeffers noch hervorgehoben. 

Unsere Top 5 Verwendungsmöglichkeiten: 

Nicht umsonst gilt Fermentierter Pfeffer als Kaviar der Gewürzwelt. Die Spezialität ist etwas ganz besonderes und hat ein einmaliges Aroma.

Fermentierter Pfeffer sollte nicht mit gekocht werden, sondern als Finish eingesetzt werden! 

  1. Auf kurzgebratenem Steak, Filet, Gemüse oder Tofu  

  2. Frische Salate z. B. Tomate-Mozzarella-Salat 

  3. Pesto, Aufstriche oder Dips  

  4. Eierspeisen (Rührei, Omelett, Spiegelei etc.)  

  5. Als Topping auf belegtem Brot  

Bei der Verwendung zu beachten:

Fermentierter Pfeffer sollte nie mit gekocht werden, sondern immer direkt vor dem Verzehr als Finish eingesetzt werden! 

Durch die hohen Temperaturen können die besonderen Aromen aber auch die probiotischen Bakterien der Fermentation verloren gehen. Die Pfefferbeeren können im Ganzen, gehakt, zerdrückt oder mit dem Mörser angestoßen verwendet werden. Die Verwendung einer klassischen Pfeffermühle ist wegen der hohen Restfeuchtigkeit nicht zu empfehlen. 

Customer Reviews

Based on 6 reviews
100%
(6)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
A
Anonym (Berlin, DE)
Pfeffer neu entdecken

Nachdem ich bisher eigentlich immer nur Euren Urwaldpfeffer gekauft habe habe ich nun einmal den fermentieren Pfeffer probiert und bin begeistert von dem neuen Geschmack. Scharf und irgendwie fruchtig . Toll. Ich nutze ihn gerne für mein rote Beete Carpaccio oder zum Ofengemüse für den besonderen Geschmack. Die Qualität und der Service sind wie immer empfehlenswert.

Liebe Monika, wie schön zu hören, dass wir dir auch eine andere Seite des Pfeffers näherbringen konnten. Vielen Dank für deine lieben Worte und viele Grüße aus Chemnitz! :)

A
Anonym (Munich, DE)
Echte Alternative zum getrockneten Pfeffer

Ich benutze das Produkt schon seit geraumer Zeit. Man kann es nicht mit den üblichen eingelegten Pfefferkörnern in Salzwasser/Essig vergleichen, es ist wesentlich besser!
Ich empfehle, es mal direkt aus der Packung zu kauen, tolles Geschmackserlebnis, in der kalten Küche (Mörser) oder am Schluss im Teller ein paar Körner drübergeben.

Lieber Karl, auch wir sind große Fans des fermentierten Urwaldpfeffers – toll zu hören, dass wir auch dich so davon begeistern können! Liebe Grüße, Sinja :)

S
Stefan H. (Neuruppin, DE)
Einfach nur Klasse

Seitdem ich DIREKT VOM FELD kenne, bin ich immer wieder aufs Neuste überrascht. Die Gwewürze sind einfach Klasse. Ich habe mich auf einige Grundgewürze (die ich nicht mehr missen möchte) festgelegt. Doch kommt bei jeder Bestellung etwas Neues hinzu. So wie diemal, der fermentierte Urwaldpfeffer. Der ist ein einziges Suchtpotential.
Wenn das so weiter geht, muß ich das nächste Gewürzfach bauen, um alles zu verstauen.
Auch Eure Rezeptideen mit diesen Gewürzen sind fantastisch.
Herzlichen Dank dafür!

Lieber Stefan, bei deinen Worten geht uns wirklich das Herz auf! Es freut uns riesig, dass wir dich immer wieder positiv überraschen können und dass so viele Dosen bereits Einzug in deine Küche gefunden haben! Tausend Dank für deine Treue! :)

G
G.L. (Heikendorf, DE)
Unglaublich

Glas angekommen, neugierig, Glas direkt aufgemacht und eine Pfefferfrucht probiert. Wow, sehr exquisit.
Jetzt muss ich mir nur überlegen, wozu ich diese richtig gut verwenden kann. Ich denke, Pfeffersauce zum Steak wäre sehr fein, generell so einige Saucen im angedrückten oder (an-)gemörserten Zustand sind dafür dankbar aufgepeppt zu werden.
Der geräucherte Urwaldpfeffer hat es mir auch unglaublich angetan, ob pur oder gemischt mit „normalem“ Pfeffer ist er eine Wucht. Jedes Tomatenbrot, jeder Salat oder Suppe gewinnt dadurch
etwas Exklusives.
Danke für all diese tollen Gewürze!

Es freut uns wirklich sehr zu hören, dass dich der Fermentierte Urwaldpfeffer so positiv überrascht. Auf unserem Rezepteblog findest du einige Inspirationen, wofür du die Pfefferkörner verwenden kannst.
Weiterhin viel Freude mit den Pfeffersorten :)

E
E.W. (Cottbus, DE)
Aromatisch

Frisch, aromatisch - gibt Speisen eine neue Note. Anders, wie die "flachen" Gewürze vom Supermarkt. Eben nicht nur scharf,
sondern volles Aroma.

Toll, dass der fermentierte Urwaldpfeffer dich so überzeugen konnte! Wir wünschen weiterhin Viel Freude mit seinen Aromen :)

C
Christel (Spreitenbach, CH)
Eure Gewürze sind der Hammer

Jeden Tag freue mich mich, bei meinen Mahlzeiten Eure Gewürze zu verwenden. Sie sehen toll aus, fassen sich wunderbar an und vor allem schmecken sie einfach hervorragend! Und dieser fermentierte Pfeffer ist unschlagbar gut! Einen wundervollen Job macht Ihr! Immer ein Genuss! Herzlichen Dank!

Wow, vielen Dank für deine Zeilen. Wir sind berührt! Alles Liebe und viel Freude beim Kochen - Richard

Passende Rezepte

Wie entdecken wir unsere Gewürzbauern?
Wie entdecken wir unsere Gewürzbauern?

Wir werden immer wieder gefragt: „Wie entdeckt ihr eigentlich eure Gewürzbauern?“ – Genau, diese Frage wollen wir euch beantworten und lüften unser Geheimnis. Im...

5 Gewürze, die dein Immunsystem stärken
5 Gewürze, die dein Immunsystem stärken

Exklusiver Auszug aus dem Buch "Immunpower" von Dr. Friederike Feil Gewürze Schmecken nicht nur lecker, sondern sind auch wahre Wunderwaffen für unseren Körper. Gerade...

Kashke Bademjan - Persischer Auberginen-Dip mit Kurkuma & schwarzem Urwaldpfeffer
Kashke Bademjan - Persischer Auberginen-Dip mit Kurkuma & schwarzem Urwaldpfeffer

Hinter dem vermutlich eher ungewohnten Namen versteckt sich eine persische Spezialität. Traditionell wird der Dip mit Kashk, einer getrockneten Joghurtmasse und Auberginen (Bademjan) zubereitet....

Herzhafte Spargelquiche mit Vanille
Herzhafte Spargelquiche mit Vanille

Es ist Spargelzeit! Wohl kein anderes Gemüse erfährt jedes Jahr so einen Hype wie die leckeren Gemüsestangen. Das saisonale Gemüse bekommst du von ca....