News - Direkt vom Feld

Wie war die Ernte dieses Jahr? Welche Gewürze haben wir entdeckt? Dazu leckere und gesunde Rezepte für deinen Alltag. Trage dich jetzt für unseren Newsletter ein!

Nein Danke

Bleib wo der Pfeffer wächst!

Denn es ist wunderschön hier. In der Zeit vom 01.-14. Januar 2020 besuchen wir unsere Gewürz-Bauern in Kerala, Indien.

Auf unserer Facebook und Instagram Seite kannst du mitverfolgen was wir vor Ort erleben.

Petersilien-Leinöl-Pesto

Walnuss-Petersilien-Pesto mit Garnitur

Schluss mit der Diskriminierung von Petersilie! Seit je her wird Petersilie im Vergleich zu seinen Kräuterkumpanen doch sehr stiefmütterlich behandelt. In den Küchen wird das grüne Kraut zur Tellerrand Dekoration degradiert, obwohl doch so viel mehr in ihm steckt. Wir setzten dem ein Ende! Denn Petersilie ist vollgepackt mit allerlei Vitalstoffen, die deinem Körper gut tun. Allein der hohe Eisengehalt ist bemerkenswert.

In Kombination mit Leinöl, das voller Omega-3 Fettsäuren steckt und Thymian, der dir dabei hilft eben diese in deine Zellen einzubauen, zauberst du dir die ultimative Nährstoffbombe für deinen Körper. Das geht auch noch schnell und einfach und schmeckt fantastisch.

Jetzt Rezept als PDF herunterladen!

Zutaten

*Leinöl enthält viele Omega 3 Fettsäuren und eignet sich deshalb perfekt für dein Pesto, mit Olivenöl funktioniert es aber genau so gut.

Zubereitung

  1. Die Walnüsse ohne Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze anrösten und den Parmesan in grobe Stücke schneiden.
  2. Die gerösteten Walnüsse, Knoblauch und Parmesan-Stücke im Hecksler, Küchenmaschine oder Mörser grob zerkleinern. Die Petersilie mit dem Messer grob klein hacken und zusammen mit den Himalaya-Salz, Urwaldpfeffer, Thymian und Basilikum in den Hecksler geben.
  3. Wichtig: Stoßweises pürieren erhält die Inhaltsstoffe im Blattgrün. Gib außerdem das Leinöl erst nach dem heckseln der restlichen Zutaten hinzu. So vermeidest du dass die hohen Temperaturen beim heckseln die wertvollen Inhaltsstoffe zerstören. Alternativ mit einem Mörser arbeiten. 
  4. Nach und nach so viel Leinöl dazugeben bis eine cremige Konsistenz erreicht ist.
  5. Zum Aufbewahren das Pesto in saubere Gläser füllen und die Oberfläche mit Öl bedecken. Im Kühlschrank hält es sich 3-4 Tage. 

Kommentieren

Dieser Blog ist moderiert.