Trage dich jetzt für unseren Newsletter ein!

100% ohne Spam aber mit Schutz deiner Privatsphäre.

Nein Danke
5 gute Gründe für einen Roadtrip zu unseren Produzenten

Roadtrip mit dem T4 Bus zu verschiedenen Erzeugern durch FrankreichDer Sommer in diesem Jahr meinte es wirklich gut mit uns. Anstatt nur im Büro zu sitzen, verbrachten wir die ersten Wochen nach unserer Gründung im Bulli und sind durch Europa gefahren. In den letzten drei Jahren lernten wir viele einzigartige Produzenten auf der ganzen Welt kennen. Einige von Ihnen haben wir besucht und von unserem neuen Projekt begeistert. Doch ganz abgesehen vom schönen Wetter, unserer Reiselust und der Romantik eines Roadtrips an sich, gab es natürlich triftige Gründe für eine solche Reise: 

Genau richtig zur Erntezeit

Viele unserer Kräuter und Gewürze werden genau jetzt geerntet. So bekommen wir den besten Einblick in die Arbeitsweise der verschiedenen Erzeuger und können verstehen wie die Qualität entsteht. 

Chilischoten der Sorte Gorria nach der Ernte

Persönliche Beziehungen pflegen

Uns liegen die Menschen hinter den Produkten am Herzen. Wir möchten die Erzeuger persönlich kennenlernen, einen Eindruck bekommen wie sie arbeiten und ihnen die Wertschätzung und Aufmerksamkeit für ihre Produkte entgegenbringen, die über den Kauf hinausgeht. Am einfachsten geht das direkt vor Ort, mit Handschlag, offenen Ohren und einem Lächeln.

Johanna Heereman und Richard Friedrich auf dem Hofgut Habitzheim

Einkauf direkt vor Ort

Nun, wenn wir einmal da sind, können wir natürlich die ersten Gewürze direkt auf dem Feld einkaufen und uns von deren Qualität überzeugen. Damit kommen die Produkte erntefrisch auf dem kürzesten Weg in unser Lager und schon bald auch zu jedem nach Hause.

Einkäufer Richard Friedrich bei den Salzbauern der Île de Ré in Frankreich

Bilder und Geschichten 

Mit einer solchen Erzeugerreise haben wir nicht nur die Gelegenheit uns selbst ein Bild zu machen, sondern das Feeling auch für euch festzuhalten. Aus erster Hand erzählen die Produzenten Geschichten von der Arbeit und was Ihnen am Herzen liegt. Viele von Ihnen sind in so schönen Gegenden beheimatet, die wir auch so äußerst spannend finden. (Stichwort: Wein, Austern & Käse) 

Blick in die Provence-Alpes-Côte d’Azur in der Nähe von St. Jurs

Picknick mit Wein, Weichkäse und guten Schinken in den Weingebieten um Bordeaux

 

Den eigenen Horizont erweitern

Dem Charakter von Reisen liegt es inne auf Neues zu stoßen und den eigenen Erfahrungsschatz zu erweitern. Vorher stets unklar was es sein wird, so sind wir auch diesmal zurückgekommen mit dem einem Koffer voller neuer Möglichkeiten und sind auf tolle Menschen gestoßen.

Sonnenuntergang auf der Île de Ré in Frankreich

Mann auf dem Fahrrad in Ars-en-Ré

Und so sah unsere Route schließlich aus. Los ging es auf dem Thymianfeld in Hessen, weiter nach Frankreich in die Kalkalpen zu unserem Rosmarinerzeuger, danach zu den Chilischoten ins Baskenland und schließlich auf die wunderschönen Salzfelder auf der Île de Ré.

 


Kommentieren