Neuigkeiten - Direkt vom Feld

Wie war die Ernte dieses Jahr? Welche Gewürze haben wir entdeckt? Dazu leckere und gesunde Rezepte für deinen Alltag. Trage dich jetzt für unseren Newsletter ein!

Nein Danke

Unterwegs in Indien und Sri Lanka

Schön, dass du da bist! 

In der Zeit vom 08.-25. Januar sind wir wieder auf der Suche nach dem besten Geschmack. Wir besuchen unsere Gewürz-Erzeuger in Indien und Sri Lanka.

Auf unserer Facebook und Instagram Seite kannst du mitverfolgen was wir vor Ort erleben.

Kardamom

7,90 €

26,33 €/100g — (Inkl. 7% Mwst. zzgl. Versand)
Herkunft: Sri Lanka
Ernte: Oktober 2016
Verarbeitung: ganz, mit Schale

Echter grüner Kardamom gehört mit zu den ältesten und kostbarsten Gewürzen auf der Welt. Nicht umsonst trägt es den Namen 'Königin der Gewürze'. Uns Europäern bis ins 13. Jahrhundert gänzlich unbekannt, sind Geschmack und Wirkung von Kardamom den alten Chinesen und Indern schon lange geläufig. Gerade wegen seine Wirkung auf den Körper ist es auch in der der ayurvedischen Medizin ein häufig eingesetztes Mittel. 

Herkunft

Unsere Kardamomkapseln stammen aus dem Nuwara Eliya Distrikt auf Sri Lankas. Dort werden sie von einer Gruppe Kleinbauern (Kothmale Farmes) angebaut. Die Farmergruppe gehört zur Fairtrade Kooperative Podie, die den Kardamom der Bauern vermarktet und sie beim Anbau unterstützt. Die Bauern erhalten einen rund 15% höheren Preis pro Kilogramm als marktüblich. Außerdem organisiert die Organisation regelmäßig Schulungen und Weiterbildungen zur Verbesserung der Anbautechnik oder finanziert Projekte zur Verbesserung der Situation der Bauern.

Umriss Sri Lanka Nuwara Eliya Distrikt

 

Ernte und Verarbeitung

Die Kardamomernte beginnt im August und reicht bis in den Januar hinein. Dabei werden die reifen Kapseln aller 2 Monate geerntet und anschließend in einem speziellen Trockner getrocknet. Dabei ist es wichtig, den Kardamom bei der Trocknung bestmöglich vor UV-Strahlung zu schützen. Andernfalls lassen Farbe und Geschmack schnell nach. 

Noch vor 10 Jahren trockneten die Farmer ihren Kardamom tagsüber in den Öfen der Bäckerein in den Dörfern. Zu hohe Temperaturen und Raucharomen verhinderten jedoch eine gute Produktqualität. Durch die Unterstützung der Kooperative Podie wurde ein Kardamom-Trockner angeschafft, der nun von den Farmen gemeinschaftlich genutzt wird und ihnen hilft, Kardamom in einer besseren Qualität zu produzieren.

Tipp

Außerhalb der Kapsel verlieren Kardamomsamen schnell ihren Geruch und Aroma. Gemahlen verflüchtigen sich die wichtigen Inhaltsstoffe noch schneller. Daher ist es auch beim Kardamom zu empfehlen ihn in der Kapsel zu lassen und dann frisch zu mahlen.

Aroma und Verwendung

Echter grüner Kardamom hat ein intensives, würzig frisches und charakteristisches Aroma. Es steigt sofort in die Nase. Die harzige Note entsteht durch den Inhaltsstoff Kampfer. Der Geschmack von Kardamom ist ebenso frisch, süßlich und erinnert etwas an Eukalyptus.  Beim Kochen kann der Kardamom mit Schale verwendet werden. Er gibt sein Aroma dabei langsamer ab. Alternativ werden nur die Kapseln im Inneren verwendet. Diese können wiederum gemahlen werden. Currys und Reisgerichten wie dem traditionell indischen Biryani gibt Kardamom seine unverwechselbare Note. Es eignet sich hervorragend für Süßspeisen, Gebäck und Kuchen, die Zubereitung von Chai-Tees und zum Verfeinern von Kaffee. Als Kaugummi ist eine Kardamomkapsel ein einfaches und altbewährtes Mittel gegen schlechten Atem, was auch bei Knoblauch und Alkoholgeruch hilft.

Wirkung auf den Körper

Wie auch bei allen anderen Gewürzen achten wir ebenfalls bei unserem Kardamom stets auf einen hohen Anteil an ätherischen Ölen. Diese haben nicht nur Einfluss auf den besonders guten Geschmack, sondern auch auf unseren Organismus.

Auf Grund von der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 dürfen wir an dieser Stelle leider keine gesundheitsbezogenen Angaben zu unseren Gewürzen machen. Bitte recherchiert selbst und ihr werdet erstaunt sein was jedes einzelne Gewürz so zu bieten hat.

Für die optimale Lagerung deiner Gewürze gilt einiges zu beachten. Grundsätzlich werden getrocknete Gewürze nicht schlecht, sie verlieren jedoch an Aroma. Daher solltest du die folgenden Dinge bei der Lagerung vermeiden:

LUFT

Kommt immer wieder frische und neue Luft an die Gewürze, verfliegt ihr Aroma schneller. Gerade bei gemahlenen Gewürzen ist die Verwendung von absolut luftdichten Gefäßen ein Muss.

LICHT

Einige Gewürze sind auch lichtempfindlich. Das UV-licht färbt sie aus und verändert den Geschmack. Bei Paprika und Baskischem Chili fällt es am schnellsten auf. Auch wenn jeder gern das Gewürz in der Verpackung sieht, ist es besser wenn es kein Sichtfenster gibt.

WÄRME

Bei steigenden Temperaturen lösen sich ebenso die Aromen aus den Gewürzen, die man eigentlich im Essen haben möchte. Daher kommt es auch auf den richtigen Lagerungsort ab. Ein Platz neben dem Herd scheint da zwar praktisch, ist aber durch den Dampf der Töpfe eher ungeeignet.

Kundenbewertungen

Basierend auf 1 Bewertung Bewertung schreiben
Kooperative Podie

Kooperative Podie