Cayennepfeffer
Cayennepfeffer
Cayennepfeffer
Cayennepfeffer
Cayennepfeffer
Cayennepfeffer
Cayennepfeffer

Cayennepfeffer

Normaler Preis 3,90 €
390,00 €/kg
(Inkl.7% Mwst. zzgl. Versand (Kostenfrei ab 50€)
Herkunft: Österreich
Ernte: Oktober 2021
Verarbeitung: gemahlen, bio
Nur noch 124 verfügbar!


Steckbrief
Cayennepfeffer

Auch wenn es der Name vermuten lässt, Cayennepfeffer ist kein Pfeffer! Er gehört zur Familie der Chilis und trägt seinen Namen auf Grund der besonderen Sorte "Cayenne". Unser feuriger Cayennepfeffer stammt aus Österreich und gilt als eines der schärfsten Gewürze der Welt. Direkt an der Grenze zu Ungarn baut unser Bauer Markus Hautzinger bereits seit 17 Jahren die besonderen Chili-Schoten an. Er ist ein absoluter Spezialist auf diesem Gebiet und treibt die Perfektion der Qualität nahe zu auf die Spitze.

Direkt vom Feld Landkarte Österreich Cayennepfeffer

Aroma und Verwendung

Unser Cayennepfeffer hat eine explosive Schärfe und lässt alle Geschmacksknospen auf deiner Zunge Tango tanzen. Das intensiv fruchtig-pikante Aroma, macht Cayennepfeffer zum Highlight für alle Liebhaber von scharfen Gerichten. 

Unsere Top 5 Verwendungsmöglichkeiten für Cayennepfeffer:

  1. Für feurigen Gulasch und Eintöpfe

  2. In Marinaden für Fleisch, Gemüse oder Tofu

  3. Als Topping auf Suppen, belegtem Brot oder gegrilltem Fleisch

  4. Für eine pikante Note in Aufstrichen und Dips

  5. In Kombination mit dunkler Schokolade für Energie-Kugeln oder Gebäck  

 

Bei der Verwendung zu beachten:

Der Capsaicin-Gehalt unseres Cayennepfeffer ist besonders hoch, dadurch hat er eine intensive Schärfe, die durch das fruchtige Aroma perfekt ergänzt wird. Wir empfehlen vorsichtig zu dosieren und zunächst ein Gefühl für die Schärfe des feurigen Chilis zu bekommen. 

Ist er zu stark, bist Du zu schwach.

Zwischen „da geht noch was“ und „ohje, viel zu scharf“ liegt manchmal nur ein viertel Teelöffel. Um Cayennepfeffer im Essen zu neutralisieren, helfen am besten Milchprodukte. Das Eiweiß löst den Schärfestoff Capsaicin und das enthaltene Fett bindet die Schärfe. Daher gibt man in Suppen und Soßen am besten etwas Sahne oder Milch zu. Auch Butter, Joghurt und Crème fraîche oder Kokosmilch kann die Schärfe neutralisieren. Als Alternative probier doch gern unseren mild-fruchtigen Baskischen Chili

Häufige Fragen

Was hilft gegen die Schärfe und warum soll sie glücklich machen?

Für die Schärfe ist der Pflanzenstoff Capsaicin verantwortlich, doch genau genommen betrügen wir regelrecht unser Gehirn: Die konzentrierte Capsaicin-Dosis hält das Gehirn irrtümlich für einen starken Schmerz, den es zu bekämpfen gilt. Dies bewirkt die Ausschüttung von Endorphin, einem körpereigenen Schmerzkiller - was zu einem gesteigerten Glücksempfinden beiträgt (“Pepper-High”). Es ist jedoch nicht wasserlöslich, weshalb bei einer "Überdosis" von einem Glas Wasser abzuraten ist. Dabei wird das Capsaicin höchstens noch weiter im Mund verteilt. Ein guter Schluck Wein, ein Schnaps, das berühmte Glas Milch, oder ein bisschen Joghurt, sollten helfen den ersten Schmerz abzumildern. Doch auch der Körper reagiert von sich aus. Durch die Ausschüttung von Glückshormonen (Endorphinen) wird die Empfindsamkeit der Schmerzrezeptoren herabgesetzt. Das Glücksgefühl ist ein positiver Nebeneffekt. 

Customer Reviews

Based on 3 reviews
100%
(3)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
P
Petra E. (Berlin, DE)
Ich kenne nichts Besseres

Wie immer bin ich mit Allem super zufrieden.

A
André
Ordentlich feurig

Genau das richtige für mich! Ich esse gerne scharf und dieser Cayennepfeffer hat endlich ordentlich Feuer. Im Gulasch finde ich ihn besonders lecker. Für alle Scharfliebhaber ein klasse Produkt

K
Karl
Genau das richtige für Chili-Liebhaber!

Ich esse sehr gerne scharf und dieser Cayennepfeffer ist dafür einfach perfekt. Er ist ordentlich feurig, aber auch die fruchtige Note kommt dabei durch. Ich finde es toll, dass der Cayennepfeffer aus Österreich kommt, denn regionale Produkte sind mir wichtig. Weiter so!

Passende Rezepte

5 Gewürze, die dein Immunsystem stärken
5 Gewürze, die dein Immunsystem stärken

Exklusiver Auszug aus dem Buch "Immunpower" von Dr. Friederike Feil Gewürze Schmecken nicht nur lecker, sondern sind auch wahre Wunderwaffen für unseren Körper. Gerade...

Bruschetta mit Italienischem Knoblauch
Bruschetta mit Italienischem Knoblauch

Bruschetta oder doch Bruscetta? So ganz sicher bin ich mir da nicht 😅 Wo ich mir aber ganz sicher bin, dass es uuunglaublich lecker schmeckt!

Joghurt-Knoblauch-Marinade mit Geräuchertem Paprika
Joghurt-Knoblauch-Marinade mit Geräuchertem Paprika

geschrieben von Sinja "Tofu schmeckt doch nach gar nicht!" - Wie oft hab ich diesen Spruch schon gehört – und er stimmt! Denn Tofu...