Neuigkeiten - Direkt vom Feld

Wie war die Ernte dieses Jahr? Welche Gewürze haben wir entdeckt? Dazu leckere und gesunde Rezepte für deinen Alltag. Trage dich jetzt für unseren Newsletter ein!

Nein Danke

Unterwegs auf Mallorca

Gerade erkunden wir zusammen mit anderen Entdeckern die Insel von ihrer kulinarischen Seite.

In der Zeit vom 16.-24.März kann es daher sein, dass deine Bestellung ein paar Tage länger benötigt, bevor sie sich auf den Weg zu dir macht. Vielen Dank für dein Verständnis! 

Bockshornklee

5,90 €

19,66 €/100g — (Inkl. 7% Mwst. zzgl. Versand)
Herkunft: Österreich
Ernte: August 2017
Verarbeitung: gehörnte Samen

Herkunft und Verarbeitung

Unser Bockshornklee stammt von der Österreichischen Berggenossenschaft in Hirschbach im Mühlenviertel. Hier wird er von verschiedenen Landwirten angebaut, die ihre Produkte genossenschaftlich verarbeiten und vertreiben. Die Samen werden im Sommer gedroschen und getrocknet.

Seinen Name hat der Bockshornklee wegen der „gehörnten“ Form seiner kleinen Samen. Er ist vor allem in Mittelmeerregionen und Asien beheimatet, wo er bereits seit der Antike als Gewürz für die Küche, aber auch als phänomenales Heilmittel bekannt ist. 

Herkunft Bockshornklee

Aroma und Verwendung

Bockshornkleesamen haben einen leicht würzig bis bitteren Geschmack und sind in guten Currymischungen unverzichtbar. Ihr volles Aroma entfalten sie jedoch erst, wenn du sie kurz etwas anröstet. Sie passen dann optimal zu Gemüse oder auch Fisch- und Fleischgerichten.

Auch als Tee, lassen sich die Bockshornsamen optimal verwenden. Hierfür werden 2 gehäufte Esslöffel zerstoßener Samen mit 250 ml heißem Wasser übergossen und nach mind. 3 Minuten Ziehzeit mit einem Teesieb abgegossen.

Neue Energie - Zieh dir frische Sprossen! 

Es wird noch besser. Dem Bockshornklee kannst du mit etwas Wasser neues Leben einhauchen! Ganz leicht lassen sich leckere Sprossen ziehen. Sie enthalten reichlich Enzyme, allerlei Reparaturstoffe, Vitamine und Mineralstoffe.

Dafür weichst du 2-3 EL Bockshonklee-Samen für 24h in etwas Wasser ein. Nach dem Abgießen musst du die Samen täglich mit Wasser spülen und erneut abgießen.  Nach 3-4 Tagen werden die kleinen Samen wieder lebendig. Jetzt kannst du deine Salate und frischen Kreationen verfeinern. Sprossen sind allgemein hervorragend für deine Gesundheit. 

Sprossen aus Bockshornklee Samen 

Die richtige Verwendung

Bockshornklee ist außerdem steinhart wenn du ihn ganz verwendest. Er sollte daher gut mitgemocht werden oder zermahlen werden. Dafür eignet sich ein gewöhnlicher Mörser, unsere massive Mühle von Skeppshult oder der scharfe Gewürzschneider von Microplane.

Wirkung auf den Körper

Wie auch bei allen anderen Gewürzen achten wir ebenfalls bei unserem Bockshornklee stets auf einen hohen Anteil an ätherischen Ölen. Diese haben nicht nur Einfluss auf den besonders guten Geschmack, sondern auch auf unseren Organismus.

Auf Grund von der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 dürfen wir an dieser Stelle leider keine gesundheitsbezogenen Angaben zu unseren Gewürzen machen. Bitte recherchiert selbst und ihr werdet erstaunt sein was jedes einzelne Gewürz so zu bieten hat.

 

Für die optimale Lagerung deiner Gewürze gilt einiges zu beachten. Grundsätzlich werden getrocknete Gewürze nicht schlecht, sie verlieren jedoch an Aroma. Daher solltest du die folgenden Dinge bei der Lagerung vermeiden:

LUFT

Kommt immer wieder frische und neue Luft an die Gewürze, verfliegt ihr Aroma schneller. Gerade bei gemahlenen Gewürzen ist die Verwendung von absolut luftdichten Gefäßen ein Muss.

LICHT

Einige Gewürze sind auch lichtempfindlich. Das UV-licht färbt sie aus und verändert den Geschmack. Bei Paprika und Baskischem Chili fällt es am schnellsten auf. Auch wenn jeder gern das Gewürz in der Verpackung sieht, ist es besser wenn es kein Sichtfenster gibt.

WÄRME

Bei steigenden Temperaturen lösen sich ebenso die Aromen aus den Gewürzen, die man eigentlich im Essen haben möchte. Daher kommt es auch auf den richtigen Lagerungsort ab. Ein Platz neben dem Herd scheint da zwar praktisch, ist aber durch den Dampf der Töpfe eher ungeeignet.

Bergkräuter Genossenschaft

Bergkräuter Genossenschaft