News - Direkt vom Feld

Wie war die Ernte dieses Jahr? Welche Gewürze haben wir entdeckt? Dazu leckere und gesunde Rezepte für deinen Alltag. Trage dich jetzt für unseren Newsletter ein!

Nein Danke

Unterwegs in Indien und Sri Lanka

Schön, dass du da bist! 

In der Zeit vom 08.-25. Januar sind wir wieder auf der Suche nach dem besten Geschmack. Wir besuchen unsere Gewürz-Erzeuger in Indien und Sri Lanka.

Auf unserer Facebook und Instagram Seite kannst du mitverfolgen was wir vor Ort erleben.

Salz&Pfeffer-Set

19,90 € 20,80 €

11,70 €/100g — (Inkl. 7% Mwst. zzgl. Versand)
Herkunft: Pakistan & Indien
Ernte: aktuelle Ernte
Verarbeitung: naturbelassen, ganz

      Salz und Pfeffer gehören einfach in jede Küche. Deshalb gibt es unsere Klassiker jetzt auch im Duo mit Preisvorteil für dich!


      Salz -& Pfeffermühle mit Keramikmahlwerk

      Ab sofort gibt es das Salz&Pfeffer-Set auch in unseren Gewürzmühlen mit Keramikmahlwerk im neuen, verbesserten Design. Die weiße Mühle enthält 120g Himalaya-Kristallsalz aus der Salt Range in Pakistan. Die schwarz Gewürzmühle ist mit 50g schwarzem Urwaldpfeffer aus Indien gefüllt.

      Fülle deine Mühlen wieder auf

      Sichere dir die passenden Nachfüllpacks gleich mit dazu. Fülle deine Mühlen immer wieder mit milden Himalaya-Kristallsalz  und fruchtigem Urwaldpfeffer. Du bekommst 500g Himalaya-Kristallsalz und 100g schwarzen Urwaldpfeffer mit dazu. 

      Die Keramik-Gewürzmühlen

      Im neuen, verbesserten Design eignen sich unsere handlichen Mühlen optimal zum Nachwürzen. Sie besitzen ein stufenlos verstellbares Keramikmahlwerk und sind nachfüllbar. Der Füllkörper der Mühle ist aus Glas. Durch den fest sitzenden Deckel können Salz und Pfeffer ganz einafch vorgemahlen und anschließend  über dein Essen gegeben werden.

      Himalaya-Kristallsalz

      Neben der wunderbaren rosa Färbung bietet das Himalaya-Salz verschiedene Spurenelemente und andere Mineralien. Außerdem ist es deutlich milder im Vergleich zum klassischen Meersalz was die Intensität betrifft.

      Unser Himalaya-Salz stammt aus der Salt Range in Pakistan. Die Salt Range ist eine ca. 200 km langen Gebirgskette am Fuße des Himalayas in der Provinz Punjab. Aufgrund unserer kleineren Abnahmemengen beziehen wir das Salz über die Firma Natur Hurtig in Chemnitz. Mit langjähriger Erfahrung im Bereich der Natursalze macht diese Zusammenarbeit sowohl ökologisch als auch ökonomisch Sinn.

      Schwarzer Urwaldpfeffer 

      Unsere Pfeffer stammt aus der Wayanad-Bergregion, im Süden-Westen Indiens. Die Region zeichnet sich dadurch aus, dass hier der Ursprung des Pfeffers liegt. Die alten Pfeffersorten wurden nicht gekreuzt und auf Ertrag gezüchtet. Dadurch besitzt er einen deutlich höheren Gehalt an ätherischen Ölen und schmeckt um einiges aromatischer. Der Pfeffer wird von Kleinbauern (max.1,5ha) in Mischkulturen neben Kaffee, Kakao und anderen Gewürzen angebau, dadurch hat er einen einzigartig fruchtig, scharfen Geschmack. Er wird von Hand gepflückt und anschließend sonnengetrocknet.

      Weitere Informationen zu den Kleinbauern aus Wayanad.

       

      Der Zeitpunkt der aktuellen Ernte ist auf jeder Verpackung vermerkt.

       

      Für die optimale Lagerung deiner Gewürze gilt einiges zu beachten. Grundsätzlich werden getrocknete Gewürze nicht schlecht, sie verlieren jedoch an Aroma. Daher solltest du die folgenden Dinge bei der Lagerung vermeiden:

      LUFT

      Kommt immer wieder frische und neue Luft an die Gewürze, verfliegt ihr Aroma schneller. Gerade bei gemahlenen Gewürzen ist die Verwendung von absolut luftdichten Gefäßen ein Muss.

      LICHT

      Einige Gewürze sind auch lichtempfindlich. Das UV-licht färbt sie aus und verändert den Geschmack. Bei Paprika und Baskischem Chili fällt es am schnellsten auf. Auch wenn jeder gern das Gewürz in der Verpackung sieht, ist es besser wenn es kein Sichtfenster gibt.

      WÄRME

      Bei steigenden Temperaturen lösen sich ebenso die Aromen aus den Gewürzen, die man eigentlich im Essen haben möchte. Daher kommt es auch auf den richtigen Lagerungsort ab. Ein Platz neben dem Herd scheint da zwar praktisch, ist aber durch den Dampf der Töpfe eher ungeeignet.