Trage dich jetzt für unseren Newsletter ein!

100% ohne Spam aber mit Schutz deiner Privatsphäre.

Nein Danke

Grobes Meersalz

4,90 €

0,98 €/100g — (Inkl. 7% Mwst. zzgl. Versand)
Herkunft: Frankreich
Ernte: August 2016
Verarbeitung: nachgetrocknet, für Mühlen geeignet

Nichts ist so wichtig wie das Salz in unserem Essen. Im richtigen Maß versorgt es uns mit lebensnotwendigen Mineralien. Es intensiviert außerdem unseren Geschmack und macht unser Essen weniger fad. Mit der Kooperative der Salzbauern auf der Île de Ré haben wir einen authentischen und guten Partner gefunden.

Bild Umriss Frankreich - Ars-en-Ré

Herkunft

Unser Meersalz stammt von der Île de Ré in Frankreich. Im kleinen Örtchen Ars-en-Ré ist der Sitz der Kooperative der Salzbauern auf der Insel im Westatlantik. Die Tradition der Salzgewinnung auf der Île de Ré reicht zurück bis ins 12. Jahrhundert. Die verwendeten Techniken sind bis heute unverändert. 

Das grobe Meersalz wird nicht chemisch gereinigt, ist damit naturbelassen. Es wird in der Kooperative nachgetrocknet und ist damit für die Verwendung in Salzmühlen geeignet.

Hier könnt ihr einen Blick auf den Sitz der Kooperative werfen.

 

Herstellung

Das Wasser des Atlantiks fließt durch ein System aus abgestuften Becken und Kanälen, den Salzgärten. Dort verdunstet es und erhöht die Salzkonzentration in den Becken. Am Boden des Beckens beginnt sich dann das Salz abzusetzen und wird von den Salzbauern mit Schaufeln und Rechen geerntet.

Salzmühle

Im schlichten Design eignet sich diese handliche Mühle optimal zum Nachwürzen. Sie besitzt ein stufenlos verstellbares Keramikmahlwerk und ist nachfüllbar. Der Füllkörper der Mühle ist aus Glas. Durch die Abdeckung kann das Salz vorgemahlen und anschließend einfach über dem Essen dosiert werden.

Häufige Fragen

Kann ich das Fleur de Sel in eine Salzmühle füllen?

Ja, dieses Salz ist speziell für die Verwendung in Salzmühlen geeignet. Es wurde entsprechend nachgetrocknet um das Mahlwerk nicht zu verkleben.

 

Für die optimale Lagerung deiner Gewürze gilt einiges zu beachten. Grundsätzlich werden getrocknete Gewürze nicht schlecht, sie verlieren jedoch an Aroma. Daher solltest du die folgenden Dinge bei der Lagerung vermeiden:

LUFT

Kommt immer wieder frische und neue Luft an die Gewürze, verfliegt ihr Aroma schneller. Gerade bei gemahlenen Gewürzen ist die Verwendung von absolut luftdichten Gefäßen ein Muss.

LICHT

Einige Gewürze sind auch lichtempfindlich. Das UV-licht färbt sie aus und verändert den Geschmack. Bei Paprika und Baskischem Chili fällt es am schnellsten auf. Auch wenn jeder gern das Gewürz in der Verpackung sieht, ist es besser wenn es kein Sichtfenster gibt.

WÄRME

Bei steigenden Temperaturen lösen sich ebenso die Aromen aus den Gewürzen, die man eigentlich im Essen haben möchte. Daher kommt es auch auf den richtigen Lagerungsort ab. Ein Platz neben dem Herd scheint da zwar praktisch, ist aber durch den Dampf der Töpfe eher ungeeignet.

Coopérative des Sauniers de l'Ile de Ré

Coopérative des Sauniers de l'Ile de Ré