Trage dich jetzt für unseren Newsletter ein!

100% ohne Spam aber mit Schutz deiner Privatsphäre.

Nein Danke

Fleur de Sel

6,90 €

2,76 €/100g — (Inkl. 7% Mwst. zzgl. Versand)
Herkunft: Frankreich
Ernte: August 2016
Verarbeitung: naturbelassen

Wenn Sonne und Wind perfekt harmonieren, so ernten die Salzbauern, auch ‚Sauniers’ genannt, dieses feine weiße Salz am Ende eines langen Sommertages mit ihren Holzrechen.

Bild Umriss Frankreich - Ars-en-Ré

Herkunft

Unser Fleur de Sel stammt von der Île de Ré in Frankreich. Im kleinen Örtchen Ars-en-Ré ist der Sitz der Kooperative der Salzbauern auf der Insel im Westatlantik. Die Tradition der Salzgewinnung auf der Île de Ré reicht zurück bis ins 12. Jahrhundert. Die verwendeten Techniken sind bis heute unverändert. 

Unser Fleur de Sel wird nicht chemisch gereinigt, ist naturbelassen und rückverfolgbar von je je einem der rund 90 Produzenten. 

 

Herstellung

Das Wasser des Atlantiks fließt durch ein System aus abgestuften Becken und Kanälen, den Salzgärten. Dort verdunstet es und erhöht die Salzkonzentration in den Becken. Bei leichtem Wind bilden sich die Salzkristalle blumenförmig (‚fleur’) auf der Wasseroberfläche. Hier werden sie in der Zeit zwischen Juni und September geerntet. Mehr dazu in Kürze.

Aroma und Verwendung

Die zarten, fein strukturierten Meersalzkristalle schmelzen auf der Zunge und veredeln zahlreiche Gerichte. Im Wasser gelöst ist Salz gleich Salz, daher das Fleur de Sel am besten erst direkt vor dem Verzehr hinzufügen. Seine kristalline Form und Haptik lässt Salz zu einem ganz individuellen Geschmackserlebnis werden, bei dem nicht alles gleichmäßig salzig schmeckt. Die „Salzblumen“ müssen dabei nicht gemahlen werden, da sie so zart und knusprig sind. 

Fleur de Sel eignet sich perfekt für Salate, Steaks, Ofenkartoffeln, gebratenes Gemüse, gebackenen Fisch, Meeresfrüchte, Eierspeisen, Gebäck und unendlich viel mehr. Wer einmal auf den Geschmack gekommen ist, stellt es bei nahezu jedem Essen mit auf den Tisch.

Häufige Fragen

Kann ich das Fleur de Sel in eine Salzmühle füllen?

Nein. Die knusprigen Kristalle sind gerade das Besondere am Fleur de Sel und sollten nicht zermahlen werden. Zudem hat das Salz eine hohe Restfeuchte, die das Mahlwerk einer Mühle ggf. rosten lässt.

Wie bewahre ich das Fleur de Sel am besten auf?

Für die Aufbewahrung eignet sich Glas oder Keramik am Besten. In unseren wiederverschließbaren Tüten behält das Salz zudem seine Feuchtigkeit.

Für die optimale Lagerung deiner Gewürze gilt einiges zu beachten. Grundsätzlich werden getrocknete Gewürze nicht schlecht, sie verlieren jedoch an Aroma. Daher solltest du die folgenden Dinge bei der Lagerung vermeiden:

LUFT

Kommt immer wieder frische und neue Luft an die Gewürze, verfliegt ihr Aroma schneller. Gerade bei gemahlenen Gewürzen ist die Verwendung von absolut luftdichten Gefäßen ein Muss.

LICHT

Einige Gewürze sind auch lichtempfindlich. Das UV-licht färbt sie aus und verändert den Geschmack. Bei Paprika und Baskischem Chili fällt es am schnellsten auf. Auch wenn jeder gern das Gewürz in der Verpackung sieht, ist es besser wenn es kein Sichtfenster gibt.

WÄRME

Bei steigenden Temperaturen lösen sich ebenso die Aromen aus den Gewürzen, die man eigentlich im Essen haben möchte. Daher kommt es auch auf den richtigen Lagerungsort ab. Ein Platz neben dem Herd scheint da zwar praktisch, ist aber durch den Dampf der Töpfe eher ungeeignet.

Coopérative des Sauniers de l'Ile de Ré

Coopérative des Sauniers de l'Ile de Ré