Weißer Urwaldpfeffer
Weißer Urwaldpfeffer
Weißer Urwaldpfeffer
Weißer Urwaldpfeffer
Weißer Urwaldpfeffer
Weißer Urwaldpfeffer
Weißer Urwaldpfeffer

Weißer Urwaldpfeffer

Normaler Preis 2,90 €
19,33 € /100g
(Inkl.5% Mwst. zzgl. Versand)
Herkunft: Indien (Kerala)
Ernte: Februar 2020
Verarbeitung: ganz, bio

Aktuelle Liefer-Information

Unser im Import aus Indien hat sich nach langer Wartezeit  auf den Weg gemacht. Aktuell rechnen wir mit einem Eintreffen der Ware bis Ende November 2020.

Herkunft 

Unser Weißer Urwaldpfeffer stammt aus der Wayanad-Bergregion im Süd-Westen Indiens. In Wayanad liegt der Ursprung des Pfeffers. Unsere Kooperative Organic Wayanad baut dort ausschließlich alte ursprüngliche Pfeffersorten an, die nicht auf Ertrag gezüchtet oder gekreuzt wurden.

Die zur Kooperative gehörenden Kleinbauern bauen den weißen Urwaldpfeffer in Mischkulturen zusammen mit Kaffee, Kakao, Bananenstauden und anderen Gewürzen an. 

Direkt vom Feld Landkarte Indien Weißer Urwaldpfeffer

Ernte und Verarbeitung

Unser Weißer Urwaldpfeffer wird von Hand geerntet. Um Weißen Urwaldpfeffer zu erhalten werden die frisch geernteten, rosafarbenen Pfefferbeeren in Wasser eingelegt. Die Farmer der Kooperative Organic Wayanad wechseln das Wasser des Weißen Urwaldpfeffers täglich. Durch das Einlegen löst sich die Schale der Pfefferbeeren, in der das typische Pfefferaroma enthalten ist. Zurück bleibt der intensiv scharf schmeckende Kern der Pfefferbeeren, der anschließend sonnengetrocknet wird.

Aroma und Verwendung

Unser Weißer Urwaldpfeffer schmeckt deutlich intensiver und schärfer als unser Schwarzer Urwaldpfeffer.

Was macht unseren weißen Urwaldpfeffer besonders? 

Durch den Anbau in Mischkulturen entsteht ein einmalig fruchtiges Aroma. Zudem wird durch das tägliche Wechseln des Wassers, in das der weiße Urwaldpfeffer eingelegt wird, ein muffiger Geruch und Geschmack des Weißen Urwaldpfeffers vermieden. Häufig hat weißer Pfeffer ein unangenehmes Aroma, was durch mangelnde Sorgfalt bei der Verarbeitung schnell entstehen kann. Unsere Kooperative ist deshalb besonders bedacht darauf, den Weißen Urwaldpfeffer so sorgfältig wie nur möglich zu verarbeiten, um ein einzigartiges Aroma zu garantieren.

Unsere Top 5 Verwendungsmöglichkeiten für weißen Urwaldpfeffer: 

  1. Cremige Soßen wie Hollandaise oder Sahnesoßen

  2. Gemüsegerichte, bei denen der Eigengeschmack des Gemüses im Vordergrund stehen soll 

  3. Sahnige Suppen wie Spargel- oder Blumenkohlsuppe 

  4. Fisch- und Fleischgerichte 

  5. Dressing für bunte Salate 

Bei der Verwendung zu beachten:

Wir empfehlen Pfeffer immer im Ganzen zu kaufen und frisch zu mahlen. Dafür eignet sich eine Gewürzmühle oder ein Mörser. Dadurch, dass das Pfefferkorn erst kurz vor dem Verzehr aufgebrochen wird, entfalten sich viel mehr ätherische Öle und es entsteht ein unverwechselbares Aroma, das nicht mit bereits gemahlenem Pfeffer zu vergleichen ist.

Häufige Fragen

Was ist der Unterschied zwischen schwarzem und weißem Pfeffer?

Schwarzer Pfeffer entsteht aus den unreifen, grünen Früchten der Pfefferpflanze, die sonnengetrocknet und fermentiert werden. Weißer Pfeffer hingegen wird aus vollreifen, roten Früchten gewonnen, die in Wasser eingelegt werden, damit sich die Schale ablöst. Anschließend werden die Pfefferbeeren sonnengetrocknet. Während Schwarzer Pfeffer fruchtig-scharf schmeckt, ist der Weiße Urwaldpfeffer aromatischer und weniger dominant. Er unterstreicht den Eigengeschmack von Gemüse und anderen Zutaten, ohne sich zu sehr in den Vordergrund zu drängen. 

Warum riecht weißer Pfeffer manchmal muffig?

Wenn weißer Pfeffer muffig riecht ist er mangelhaft verarbeitet und das Wasser, in das die roten Früchte der Pfefferpflanze eingelegt werden, wurde zu selten gewechselt. Unsere Kooperative wechselt das Wasser des Weißen Urwaldpfeffers täglich. Das vermeidet einen muffigen Geruch und lässt ein angenehmes Aroma entstehen. 

Wirkung  

Wie bei allen anderen Gewürzen auch, achten wir bei unserem Weißen Urwaldpfeffer auf einen hohen Anteil an ätherischen Ölen. Diese sind nicht nur verantwortlich für das besonders intensive Aroma, sondern auch für die positive Wirkung auf unseren Organismus.

Aufgrund der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 dürfen wir an dieser Stelle leider keine gesundheitsbezogenen Angaben zu unseren Gewürzen machen. Bitte recherchiere selbst, welche Wirkungen Gewürze auf unsere Gesundheit haben.


Passende Rezepte Alle anzeigen

Orientalische Hirsepfanne mit buntem Gemüse
Orientalische Hirsepfanne mit buntem Gemüse

Kennen wir es nicht alle? Nach einem langen Tag hat man einfach keine Lust mehr groß zu kochen. Doch zum Glück gibt es unzählige...

Gebackener Feta auf Ofengemüse
Gebackener Feta auf Ofengemüse

Ofengemüse gehört zu unseren liebsten Gerichten. Dennoch haben wir dem ganzen eine Upgrade verpasst. Denn gebackener Feta auf herzhaftem Ofengemüse mit Bohnen und Paprika...

Einfacher Kichererbsensalat mit Berg-Oregano
Einfacher Kichererbsensalat mit Berg-Oregano

Schnell, einfach und lecker! Diese drei Worte könnten unseren Kichererbsensalat wohl kaum besser beschreiben. Denn dieser leckere Salat ist in nur 10 Minuten zubereitet und...

Gewürze nach deinem Geschmack