News - Direkt vom Feld

Wie war die Ernte dieses Jahr? Welche Gewürze haben wir entdeckt? Dazu leckere und gesunde Rezepte für deinen Alltag. Trage dich jetzt für unseren Newsletter ein!

Nein, Danke!

Bleib wo der Pfeffer wächst!

Denn es ist wunderschön hier. In der Zeit vom 01.-14. Januar 2020 besuchen wir unsere Gewürz-Bauern in Kerala, Indien.

Auf unserer Facebook und Instagram Seite kannst du mitverfolgen was wir vor Ort erleben.

Vanilleschoten

16,90 €

169,00 €/100g — (Inkl.5% Mwst. zzgl. Versand)
Herkunft: Madagaskar
Ernte: Juli 2019
Verarbeitung: ganze Schoten, bio

Herkunft 

Unsere Gourmet-Vanille stammt aus der wunderschönen SAVA-Region im Norden Madagaskars. Die Madagaskar-Gourmet-Vanille beziehen wir über unseren Partner Authentic Products. Obwohl es für gewöhnlich Standard bei uns ist bei allen Erzeugern persönlich vor Ort gewesen zu sein, können wir uns im Fall der Vanille guten Gewissens auf unsern Partner verlassen. Die Vanilleschoten werden in Madagaskar von kleinen Farmergruppen angebaut und aufwendig weiterverarbeitet.

Direkt vom Feld Landkarte Madagaskar Vanilleschoten

Ernte und Verarbeitung 

Im Juli werden die noch grünen Schoten geerntet und anschließend in heißem Wasser blanchiert, das stoppt den Reifeprozess der Vanille. Anschließend werden die 16 - 18cm langen Schoten, mindestens einen Monat lang sonnengetrocknet. Während dieser Zeit werden die Schoten jeden Tag von Hand massiert. Das bringt das intensive Aroma der Madagaskar-Gourmet-Vanille hervor. Die Vanilleschote reifen danach noch weitere 4-5 Monate in Holzkisten. Es vergeht nahezu ein halbes Jahr von der Ernte bis zur fertigen Vanilleschote wie wir sie kennen.  

Aroma und Verwendung 

Die Schoten duften lieblich zart und blumig weich. Vanille schmeckt intensiv,  sehr lieblich und süßlich würzig.

Was macht unsere Vanilleschoten besonders? 

Das besondere an unserer Gourmet-Madagaskar-Vanille ist, dass ihr Geschmack oft als schokoladiger als der der Bourbon-Vanille beschrieben wird. Unsere Madagaskar-Vanilleschoten sind mit ca. 18 cm Länge außergewöhnlich groß und beinhalten mehr aromatisches Vanillemark, als herkömmliche Vanilleschoten. 

Unsere Top 5 Verwendungsmöglichkeiten für Vanille:

  1. Herzhaftes Vanille-Gemüse wie Vanille-Blumenkohl oder -Spargel

  2. Süßes Gebäck wie Keksen, Kuchen oder Brownies

  3. Frühstücksgerichte wie Pancakes, Porridge oder Smoothies

  4. Desserts und Süßspeisen 

  5. Heißgetränke wie heiße Schokolade oder Kaffee 

Bei der Verwendung zu beachten:

Die Aromen der Vanille sind sehr gut fettlöslich. Deshalb schmeckt Vanille am intensivsten, wenn sie in Kombination mit etwas Fett verwendet wird und das Mark kurz erhitzt wird. Auch die gesamte, geschlossene Vanilleschote kann mit gekocht werden. So gibt die Schote ihr Aroma langsam ab und kann daher auch mehrfach verwendet werden. Dafür nach erstmaliger Verwendung vorsichtig abwaschen und gründlich trocknen lassen. Der feine Geschmack der Vanille kann schnell mit zu dominanten Gewürzen, z. B. Ingwer übertüncht werden. Angeschnittene Schoten halten sich problemlos noch einige Wochen im Reagenzglas.

Tipp: Die Gourmetschoten sind voller wertvoller Vanilleöle. Diese sind vor allem auch in der Schale der Schote vorhanden. Deshalb die ausgekratzten Schoten nicht wegwerfen, sondern für die Herstellung von selbstgemachten Vanillezucker oder Vanillesalz verwenden.

Häufige Fragen

Wie viel Mark ist in einer Vanilleschote enthalten?

 

Wirkung  

Wie bei allen anderen Gewürzen auch, achten wir bei unserer Vanille auf einen hohen Anteil an ätherischen Ölen. Diese sind nicht nur verantwortlich für das besonders intensive Aroma, sondern auch für die positive Wirkung auf unseren Organismus.

Aufgrund von der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 dürfen wir an dieser Stelle leider keine gesundheitsbezogenen Angaben zu unseren Gewürzen machen. Bitte recherchiere selbst, welche Wirkungen Gewürze auf unsere Gesundheit haben. 

Für die optimale Lagerung deiner Gewürze gilt einiges zu beachten. Grundsätzlich werden getrocknete Gewürze nicht schlecht, sie verlieren jedoch an Aroma. Daher solltest du die folgenden Dinge bei der Lagerung vermeiden:

LUFT

Kommt immer wieder frische und neue Luft an die Gewürze, verfliegt ihr Aroma schneller. Gerade bei gemahlenen Gewürzen ist die Verwendung von absolut luftdichten Gefäßen ein Muss.

LICHT

Einige Gewürze sind auch lichtempfindlich. Das UV-licht färbt sie aus und verändert den Geschmack. Bei Paprika und Baskischem Chili fällt es am schnellsten auf. Auch wenn jeder gern das Gewürz in der Verpackung sieht, ist es besser wenn es kein Sichtfenster gibt.

WÄRME

Bei steigenden Temperaturen lösen sich ebenso die Aromen aus den Gewürzen, die man eigentlich im Essen haben möchte. Daher kommt es auch auf den richtigen Lagerungsort ab. Ein Platz neben dem Herd scheint da zwar praktisch, ist aber durch den Dampf der Töpfe eher ungeeignet.

Kundenbewertungen

Basierend auf 1 Bewertung Bewertung schreiben