Urwaldpfeffer TGSEB
Urwaldpfeffer TGSEB
Urwaldpfeffer TGSEB
Urwaldpfeffer TGSEB
Urwaldpfeffer TGSEB
Urwaldpfeffer TGSEB
Urwaldpfeffer TGSEB

Urwaldpfeffer TGSEB

Normaler Preis 2,90 €
1,16 €/100 g
(Inkl.7% Mwst. zzgl. Versand (Kostenfrei ab 50€)
Herkunft: Wayanad (Indien)
Ernte: Februar 2021
Verarbeitung: ganz, bio
Nur noch 294 verfügbar!


Herkunft 

Da in Wayanad der Ursprung des Pfeffers liegt, stammt auch unser Urwaldpfeffer TGSEB, genauso wie unsere weiteren Pfeffervarianten, aus der Wayanad-Bergregion im Süd-Westen Indiens. Unsere Kooperative Organic Wayanad baut dort ausschließlich alte ursprüngliche Pfeffersorten an, die nicht auf Ertrag gezüchtet oder gekreuzt wurden.

Die zur Kooperative gehörenden Kleinbauern bauen den Urwaldpfeffer in Mischkulturen zusammen mit Kaffee, Kakao, Bananenstauden und anderen Gewürzen an. Geerntet wird von Hand, anschließend werden die Pfefferbeeren sonnengetrocknet.

 

Ernte und Verarbeitung

Nach der Ernte und der Sonnentrocknung des Urwaldpfeffers, werden die Pfefferkörner in aufwendiger Handarbeit extra sortiert. Nur die größten Körner der Ernte werden für den Urwaldpfeffer TGSEB verwendet. Die Bezeichnung TGSEB steht dabei für Tellicherry Garbled Special Extra Bold und beschreibt die Größe der Pfefferkörner mit einem Durchmesser > 4,75mm. Nur gerade einmal 10-30 % der Pfefferbeeren besitzen diese Größe, wodurch der Pfeffer zu einer ganz besonderen Auslese wird.

Aroma und Verwendung

Da der Urwaldpfeffer TGSEB ausschließlich aus den größten Körnern der Ernte besteht, ist der Pfeffer besonders aromatisch. Die großen Pfefferbeeren besitzen nicht nur einen höheren Anteil an ätherischen Ölen, sondern besitzen aufgrund ihrer Größe auch eine größere Oberfläche der Schale, in der die meisten Aromen und Geschmackstoffe stecken.  

Unsere Top 5 Verwendungsmöglichkeiten für Urwaldpfeffer TGSEB: 

  1. Zusammen mitHimalaya-Salz-Pyramiden auf Steak oder Ofengemüse
  2. Schokolade und Desserts
  3. Salate und Obstsalate
  4. Als Topping auf belegtem Brot oder Ei 
  5. Dips, Kräuterbutter oder Aufstriche 

Bei der Verwendung zu beachten:

Das Aroma unseres Urwaldpfeffer TGSEB ist so besonders, dass es nicht verkocht werden sollte. Deshalb empfehlen wir den Urwaldpfeffer für die kalte Küche bzw. als Topping für bereits fertig gekochte Gerichte zu verwenden. Den Urwaldpfeffer solltest du außerdem immer frisch Mahlen oder Mörsern. Wir empfehlen die Skeppshult Gewürzmühle aus Gusseisen, in der die Pfefferkörner individuell, grob oder fein zerstoßen werden können. 

Häufige Fragen:

Worin besteht der Unterschied zwischen dem Urwaldpfeffer TGSEB und dem Wayanadan TGSEB Premium Pfeffer?

Anders als beim Wayanadan TGSEB Premium Pfeffer, handelt es sich bei dem Urwaldpfeffer TGSEB um keinen reinsortigen Pfeffer. Die Beeren stammen von verschiedenen Pfefferpflanzen. Dadurch ist der Urwaldpfeffer weniger Umwelt- und Wetterempfindlich. Auch werden die Beeren des Urwaldpfeffers anderes als beim Wayanadan Pfeffer sonnengetrocknet, wodurch der Pfeffer seine bräunliche Farbe erhält.

Wirkung  

Wie bei allen anderen Gewürzen auch, achten wir bei unserem schwarzen Urwaldpfeffer auf einen hohen Anteil an ätherischen Ölen. Diese sind nicht nur verantwortlich für das besonders intensive Aroma, sondern auch für die positive Wirkung auf unseren Organismus

Aufgrund der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 dürfen wir an dieser Stelle leider keine gesundheitsbezogenen Angaben zu unseren Gewürzen machen. Bitte recherchiere selbst, welche Wirkungen Gewürze auf unsere Gesundheit haben. 

 

Kundenbewertungen

Basierend auf 10 Bewertungen Bewertung schreiben

Passende Rezepte

5 Gewürze, die dein Immunsystem stärken
5 Gewürze, die dein Immunsystem stärken

Exklusiver Auszug aus dem Buch "Immunpower" von Dr. Friederike Feil Gewürze Schmecken nicht nur lecker, sondern sind auch wahre Wunderwaffen für unseren Körper. Gerade...

Kashke Bademjan - Persischer Auberginen-Dip mit Kurkuma & schwarzem Urwaldpfeffer
Kashke Bademjan - Persischer Auberginen-Dip mit Kurkuma & schwarzem Urwaldpfeffer

Hinter dem vermutlich eher ungewohnten Namen versteckt sich eine persische Spezialität. Traditionell wird der Dip mit Kashk, einer getrockneten Joghurtmasse und Auberginen (Bademjan) zubereitet....

Herzhafte Spargelquiche mit Vanille
Herzhafte Spargelquiche mit Vanille

Es ist Spargelzeit! Wohl kein anderes Gemüse erfährt jedes Jahr so einen Hype wie die leckeren Gemüsestangen. Das saisonale Gemüse bekommst du von ca....

Selbstgemachtes Lebkuchengewürz
Selbstgemachtes Lebkuchengewürz

Nichts erinnert uns so sehr an Weihnachten als die Gerüche von frischen Plätzchen und Lebkuchen. Doch so wirklich intensiv und frisch riechen die fertigen...

Karamellisierte Ingwer Tomaten aus dem Ofen
Karamellisierte Ingwer Tomaten aus dem Ofen

Richard hat aus seinem Urlaub auf Mallorca mal wieder ein super leckeres Rezept mitgebracht. So einfach und doch so schmackhaft - denn ein gutes...

Sous Vide gegarter Wildschweinrücken mit Miriquidi-Rub in Orangensoße und geschmorten Rotwein-Zwiebeln
Sous Vide gegarter Wildschweinrücken mit Miriquidi-Rub in Orangensoße und geschmorten Rotwein-Zwiebeln

Zu Hause essen wie in deinem Lieblingsrestaurant: Mit Hilfe der Sous Vide Garmethode ist das leichter als du vielleicht denkst. Durch das schonende Garen...