News - Direkt vom Feld

Wie war die Ernte dieses Jahr? Welche Gewürze haben wir entdeckt? Dazu leckere und gesunde Rezepte für deinen Alltag. Trage dich jetzt für unseren Newsletter ein!

Nein, Danke!

Bleib wo der Pfeffer wächst!

Denn es ist wunderschön hier. In der Zeit vom 01.-14. Januar 2020 besuchen wir unsere Gewürz-Bauern in Kerala, Indien.

Auf unserer Facebook und Instagram Seite kannst du mitverfolgen was wir vor Ort erleben.

Berg-Oregano

4,90 €

32,66 €/100g — (Inkl.5% Mwst. zzgl. Versand)
Herkunft: Griechenland
Ernte: Juli 2019
Verarbeitung: gerebelt, bio

Herkunft

In einem zufälligen Gespräch lernten wir im Jahr 2014 Bauer Ilias Bakalis aus Griechenland kennen. Er erzählte uns, dass er im Parnon-Gebirge den sonst nur wild wachsenden, griechischen Oregano der Sorte Hirtum in Bio-Qualität anbaut. Gespannt reiste Gründer Richard noch im gleichen Sommer auf den Peloponnes, um sich die 1200 Meter hoch gelegenen Felder vor Ort anzuschauen. Der Geschmack des Oreganos, die Produktionsweise und die Herzlichkeit vor Ort, überzeugten uns. Seither verbindet uns eine freundschaftliche Lieferbeziehung und wir freuen uns, diese Aroma-Rakete mit im Sortiment zu haben.

Direkt vom Feld Landkarte Griechenland Berg-Oregano

Aroma und Verwendung

Oregano ist Pflicht in der mediterranen Küche! Unser Berg-Oregano hat ein besonders intensives Aroma und eine dezente Schärfe im Abgang. 

Was macht unseren Berg-Oregano besonders?

Sein außergewöhnlich intensives Aroma entwickelt unser Berg-Oregano durch die besonderen Anbaubedingungen. Durch den kargen, kalkhaltigen Boden und die extreme Sonneneinstrahlung im griechischen Parnon-Gebirge, muss die Oregano-Pflanze besonders starke Wurzeln ausbilden. Die Pflanze gerät in Stress und bildet viel mehr ätherische Öle aus, als der Oregano in deinem Garten oder Balkon. Der hohe Anteil an ätherischen Ölen schlägt sich im unglaublich intensiven Aroma nieder. Zudem sind getrocknete Kräuter generell intensiver im Geschmack, als frische Kräuter.

Unsere Top 5 Verwendungsmöglichkeiten für Berg-Oregano:

  1. Mediterrane Klassiker wie Tomatensoße, Bolognese, Pizza und Pasta

  2. Für gegrilltes Gemüse, Fisch oder Fleisch 

  3. In Suppen, Eintöpfen und Aufläufen

  4. Für bunte Salate mit reichlich gutem Olivenöl

  5. In Kombination mit Feta-Käse und Gemüse  

Bei der Verwendung zu beachten:

Oregano ist getrocknet intensiver als im frischen Zustand, deshalb bitte vorsichtig dosieren. Möglichst 15 Minuten mitgaren lassen, so entfaltet sich das volle Aroma. Aber auch in der kalten Küche macht sich unser Berg-Oregano ganz wunderbar.   

Entdecke die Welt der Kräuter 

Berg-Oregano harmoniert hervorragend mit anderen Kräutern. Unser Kräuterbauer Ilias baut außer Oregano auch noch herrlich aromatisches Basilikum, Rosmarin, Lorbeerblätter und Majoran an. Auch in Kombination mit unserem Thymian aus Hessen macht Berg-Oregano eine super Figur.

Wirkung 

Wie bei allen anderen Gewürzen auch, achten wir bei unserem Berg-Oregano auf einen hohen Anteil an ätherischen Ölen. Diese sind nicht nur verantwortlich für das besonders intensive Aroma, sondern auch für die positive Wirkung auf unseren Organismus.

Aufgrund von der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 dürfen wir an dieser Stelle leider keine gesundheitsbezogenen Angaben zu unseren Gewürzen machen. Bitte recherchiere selbst, welche Wirkungen Gewürze auf unsere Gesundheit haben.

Für die optimale Lagerung deiner Gewürze gilt einiges zu beachten. Grundsätzlich werden getrocknete Gewürze nicht schlecht, sie verlieren jedoch an Aroma. Daher solltest du die folgenden Dinge bei der Lagerung vermeiden:

LUFT

Kommt immer wieder frische und neue Luft an die Gewürze, verfliegt ihr Aroma schneller. Gerade bei gemahlenen Gewürzen ist die Verwendung von absolut luftdichten Gefäßen ein Muss.

LICHT

Einige Gewürze sind auch lichtempfindlich. Das UV-licht färbt sie aus und verändert den Geschmack. Bei Paprika und Baskischem Chili fällt es am schnellsten auf. Auch wenn jeder gern das Gewürz in der Verpackung sieht, ist es besser wenn es kein Sichtfenster gibt.

WÄRME

Bei steigenden Temperaturen lösen sich ebenso die Aromen aus den Gewürzen, die man eigentlich im Essen haben möchte. Daher kommt es auch auf den richtigen Lagerungsort ab. Ein Platz neben dem Herd scheint da zwar praktisch, ist aber durch den Dampf der Töpfe eher ungeeignet.

Kundenbewertungen

Basierend auf 5 Bewertungen Bewertung schreiben