Bio Urwaldpfeffer TGSEB - Direkt vom Feld
Urwaldpfeffer TGSEB Pflanze - Direkt vom Feld
Bio Urwaldpfeffer TGSEB Probiertüte von Direkt vom Feld
Bio Urwaldpfeffer TGSEB Nachfüllpack von Direkt vom Feld
Gewürzbauer bei der Urwaldpfeffer TGSEB Ernte - Direkt vom Feld
Urwaldpfeffer TGSEB Trocknung - Direkt vom Feld
Urwaldpfeffer TGSEB Beeren in einer Hand - Direkt vom Feld

Urwaldpfeffer TGSEB

Normaler Preis 2,90 €
11,60 €/kg
(Inkl.7% Mwst. zzgl. Versand (gratis ab 60€)
Herkunft: Wayanad (Indien)
Verarbeitung: ganz, bio
Nur noch 78 verfügbar!


Herkunft 

Da in Wayanad der Ursprung des Pfeffers liegt, stammt auch unser Urwaldpfeffer TGSEB, genauso wie unsere weiteren Pfeffervarianten, aus der Wayanad-Bergregion im Süd-Westen Indiens. Unsere Kooperative Organic Wayanad baut dort ausschließlich alte ursprüngliche Pfeffersorten an, die nicht auf Ertrag gezüchtet oder gekreuzt wurden.

Die zur Kooperative gehörenden Kleinbauern bauen den Urwaldpfeffer in Mischkulturen zusammen mit Kaffee, Kakao, Bananenstauden und anderen Gewürzen an. Geerntet wird von Hand, anschließend werden die Pfefferbeeren sonnengetrocknet.

Direkt vom Feld Landkarte Indien Urwaldpfeffer TGSEB

 

Ernte und Verarbeitung

Nach der Ernte und der Sonnentrocknung des Urwaldpfeffers, werden die Pfefferkörner in aufwendiger Handarbeit extra sortiert. Nur die größten Körner der Ernte werden für den Urwaldpfeffer TGSEB verwendet. Die Bezeichnung TGSEB steht dabei für Tellicherry Garbled Special Extra Bold und beschreibt die Größe der Pfefferkörner mit einem Durchmesser > 4,75mm. Nur gerade einmal 10-30 % der Pfefferbeeren besitzen diese Größe, wodurch der Pfeffer zu einer ganz besonderen Auslese wird.

Aroma und Verwendung

Da der Urwaldpfeffer TGSEB ausschließlich aus den größten Körnern der Ernte besteht, ist der Pfeffer besonders aromatisch. Die großen Pfefferbeeren besitzen nicht nur einen höheren Anteil an ätherischen Ölen, sondern besitzen aufgrund ihrer Größe auch eine größere Oberfläche der Schale, in der die meisten Aromen und Geschmackstoffe stecken.  

Unsere Top 5 Verwendungsmöglichkeiten für Urwaldpfeffer TGSEB: 

  1. Zusammen mit Himalaya-Salz-Pyramiden auf Steak oder Ofengemüse
  2. Schokolade und Desserts
  3. Salate und Obstsalate
  4. Als Topping auf belegtem Brot oder Ei 
  5. Dips, Kräuterbutter oder Aufstriche 

Bei der Verwendung zu beachten:

Das Aroma unseres Urwaldpfeffer TGSEB ist so besonders, dass es nicht verkocht werden sollte. Deshalb empfehlen wir den Urwaldpfeffer für die kalte Küche bzw. als Topping für bereits fertig gekochte Gerichte zu verwenden. Den Urwaldpfeffer solltest du außerdem immer frisch Mahlen oder Mörsern. Wir empfehlen die Skeppshult Gewürzmühle aus Gusseisen, in der die Pfefferkörner individuell, grob oder fein zerstoßen werden können. 

Häufig gestellte Fragen

Worin besteht der Unterschied zwischen dem Urwaldpfeffer TGSEB und dem Wayanadan TGSEB Premium Pfeffer?

Anders als beim Wayanadan TGSEB Premium Pfeffer, handelt es sich bei dem Urwaldpfeffer TGSEB um keinen reinsortigen Pfeffer. Die Beeren stammen von verschiedenen Pfefferpflanzen. Dadurch ist der Urwaldpfeffer weniger umwelt- und wetterempfindlich. Auch werden die Beeren des Urwaldpfeffers anderes als beim Wayanadan Pfeffer sonnengetrocknet, wodurch der Pfeffer seine bräunliche Farbe erhält.

Customer Reviews

Based on 12 reviews
100%
(12)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
B
Birgit N. (Mönchengladbach, DE)
Bester Pfeffer!

Der Urwaldpfeffer ist der Beste! Ich benutze ihn seit Jahren und brauche ich fast täglich. Sobald mein Vorrat zu Ende geht, wird neuer bestellt. Absolut empfehlenswert

Liebe Birgit, vielen Dank dir, dass du unserem TGSEB so treu bist! Wir freuen uns schon sehr, deine nächste Bestellung mit viel Liebe auf die Reise zu dir schicken zu können :) Würzige Grüße, Sinja

W
Waltraud H. (Frankfurt am Main, DE)
Den besten Pfeffer, den wir je hatten!

Wir kaufen nur noch diesen Pfeffer für unsere Mühle, der ist SPITZE!

Und mindestens genauso Spitze ist auch deine tolle Bewertung, liebe Waltraud! Vielen Dank für deine Treue zu Direkt vom Feld :)

H
Heike N. (Neumünster, DE)
Bester Schwarzer Pfeffer

Mein Mann liebt Tellicherry und lässt sich nichts anderes unterjubeln. Nun war er skeptisch, weil der Pfeffer in einer anderen Verpackung ankam, als er es gewohnt ist. Er pfeffert morgens und abends seine belegten Brote und ein „Jahresvorrat“ hält bei uns nur wenige Monate. Seine Skepsis ist mehr als ausgeräumt: er schwärmt vom Duft und Geschmack der frisch gemahlenen Pfefferkörner und ist schwer begeistert - ich übrigens auch!

Liebe Heike, das ist ja der Hammer, wenn unser TGSEB deinen Mann derart überzeugen konnte und von ihm so fleißig verwendet wird! Vielen Dank für eure Treue zu uns und unseren Gewürzen :)
Ganz viele Grüße aus Chemnitz, Sinja

Passende Rezepte

Italienische Minestrone mit Thymian
Italienische Minestrone mit Thymian

geschrieben von Jan Zugegeben: Mit diesem Rezept wirst du wohl keine Weltmeisterschaft für ästhetisches Anrichten gewinnen können, aber dafür überzeugt es umso mehr durch...

One-Pot-Pasta in Miriquidi-Pilzsoße
One-Pot-Pasta in Miriquidi-Pilzsoße

Alle Pilz-Fans aufgepasst! Frische Pilze sind der Inbegriff von Wald und Natur, was könnte da besser dazu passen als unser Miriquidi-Rub? Die enthaltenen Gewürze...