Trage dich jetzt für unseren Newsletter ein!

100% ohne Spam aber mit Schutz deiner Privatsphäre.

Nein Danke
Unternehmer auf Reisen: Von der Idee ins Bügelglas…

Vor ein paar Wochen erreichte mich ein Anruf von meinem Freund Conrad Bölicke: „Richard, ich fahre nächste Woche durch Deutschland und bräuchte ein bisschen Hilfe. Kannst du dabei sein?“ Ich prüfte meine Kalendereintragungen und jonglierte ein wenig mit den Terminen. 

Bild Unternehmer Conrad Bölicke

Conrad Bölicke, Jahrgang 1951 ist passionierter Unternehmer und absoluter Top-Experte im Bereich Olivenöl. Seit über 20 Jahren leitet der die arteFakt Olivenöl Kampagne und engagiert sich von Beginn an für kleinere Qualitäts-Produzenten im Mittelmeerraum.

Kurze Zeit später saßen wir zusammen im Auto. Laptop und Telefon machten es möglich, dass sich mein Büro in den nächsten Tagen auf die Autobahnen unserer Republik verlagerte. Schöne neue Welt. Aber die große Freiheit unserer mobilen Generation hat auch Nachteile. Einer davon, auf den ich immer wieder einmal empfindlich gestoßen werde: Nach einigen Tagen Abwesenheit und nur kurzer Aufenthalte daheim bietet der heimische Kühlschrank eine recht spärliche Auswahl an schnellen, gesunden, aber trotzdem genussvollen Mahlzeiten. Wenn dann auch noch die Rückkehr, wie bei der Tour mit Conrad, auf den späten Samstagabend fällt, sind die Möglichkeiten, noch Abhilfe zu schaffen, recht begrenzt. 

Es liegt nahe, dass wir die gemeinsame Zeit bei den Fahrten nutzten, um uns auch über solche Problemchen generationsübergreifend auszutauschen. Alter und Lebensumstände unterscheiden mich deutlich von Conrad, aber uns verbindet, wie sich schnell gezeigt hat, eine entscheidende Gemeinsamkeit bei unseren Überzeugungen und Werten: Wir begreifen Essen nicht nur rein funktional, als eine notwendige und womöglich effektive Nahrungsaufnahme, sondern immer als ein kulturelles und auch soziales Ereignis. Das Bedürfnis nach gesunder Sättigung ist untrennbar verbunden mit der Freude am gemeinsamen Kochen und Zubereiten sowie dem Austausch über Geschmack und Aromen, über die Herkunft und die Geschichte der Nahrungsmittel, über Traditionen und ihren Wandel. Als Genießer sind wir auch nicht bereit, an dieser Stelle Abstriche zu machen. 

Was also tun, wenn man nach der Rückkehr ins traute Heim vor einem fast leeren Kühlschrank steht? Als Unternehmer besitzt man ja einen gewissen Gestaltungsspielraum und ist der Situation nicht einfach ausgeliefert. Darum haben wir uns die Frage gestellt: Warum also nicht eine Reserve für den schnellen, aber gesunden Genuss anlegen? Aus wenigen ausgewählten und lagerfähigen Zutaten lassen sich einige leckere Gerichte kombinieren, die jederzeit schnell und unkompliziert zubereitet werden können. Das erscheint uns allemal reizvoller als die von der Regierung empfohlenen Hamsterkäufe für den Katastrophenfall.

Inhalt der Genussreserve

  • wiederverwendbares 3-Liter-Bügelglas

  • Heftchen mit passenden Rezeptvorschläge

Produkte von arteFakt:

  • 250g abruzzische Bio Mais-Rigatone (glutenfrei)

  • 250g Bio Berglinsen Lenticchie

  • 250g Bio Wilderbsen Roveja aus Umbrien

  • 150ml Picual Natives Olivenöl extra

Produkte von uns:

  • 15g Fleur de Sel (Cooperative de Sauniers, Frankreich)

  • 10g Urwaldpfeffer (Kleinbauern in Wayanad, Indien)

  • 5g Thymian (Hofgut Habitzheim, Hessen)

  • 1 original baskische Chilischote “Piment d'espelette” (Ramuntxo Olhagaray, Frankreich)

  • 2 getr. mallorquinische Feigen

  • 0,3g iranischer Safran (von Hassan Esmaeilzadeh)

  • 30g iranische Berberitzen

Bestellung

Genussreserve im 3-Liter-Bügelglas - 39,00 €

Bild Genussreserve im 3l-Bügelglas von Artefakt und Direkt vom Feld

Bestellbar via


Kommentieren