Energiebrot aus Nüssen, Samen und Gewürzen

Energiebrot aus Nüssen, Samen und Gewürzen

Dieses Rezept ist Teil der Lebensenergie-Kur von Dr. Friederike Feil und wurde mit einigen Gewürzen verfeinert.

Selbst ein Brot zu backen? Das war für mich gefühlt mit jeder Menge Arbeit, klebrigen Händen und einer mehligen Küche verbunden. Daraus folgte: Ich hab es so gut wie nie gemacht. Aber zum Glück lernen wir ja nie aus - so auch im Fall des Brotbackens. 

Um fit und voller Energie zu bleiben machen wir im Team zusammen die Lebensenergie-Kur von Friederike Feil. 1-2 mal im Jahr gibt das nochmal einen schönen Energie-Schub und vor allen dingen neue Inspirationen für leckere Rezepte für's gemeinsame Mittagessen. Im Rezeptheft zur Lebensenergie-Kur stießen wir auf dieses geniale und schnelle Rezept. Es ist komplett frei von Mehl und Hefe dafür haben wir es mit unseren Gewürzen noch verfeinert. Wir teilen mit dir heute das Standard-Rezept und geben dir Tipps wie du es selbst nach deinem Geschmack variieren kannst.

Zutaten für Standard-Rezept

  • 140g Hirseflocken
  • 135g Sonnenblumenkerne
  • 90g Leinsamen, geschrotet
  • 65g Mandeln oder Walnüsse 
  • 2 EL Chia-Samen
  • 4 TL Flohsamenschalen 
  • 3 EL Kokosöl 
  • 350ml Wasser (warm)
  • 1 TL Himalaya-Salz
  • 2 EL Energie-Masala 

Zubereitung - so gelingt dein Nussbrot

  1. Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und vermengen
  2. Energie-Masala (bzw. andere Gewürze) ganz oder frisch gemahlen hinzugeben
  3. Öl und Wasser vermischen und in die Schüssel geben
  4. Alles gut vermischen und in eine Brotback-Form geben
  5. Für 2h ruhen lassen
  6. Im Herd bei 180°C Umluft für 50-60 Minuten backen

Variationen und Geheimtipp 

So einfach geht das. Du wirst erstaunt sein, wie gut dein eigenes Brot schmecken kann. Wenn du es 1-2 Mal probiert hast, kannst du ganz locker und frei experimentieren nach deinem eigenen Geschmack. Dafür möchte ich dir ein paar Anregungen geben und einen Tipp, wie das Brot immer funktioniert.

Wie kann ein Brot ohne Mehl und Gluten (Klebeeiweiß) also trotzdem so gut halten? Um es vorweg zu nehmen, das Geheimnis sind die Chia- und Flohsamen. Diese binden die Zutaten in Verbindung mit Wasser wunderbar zusammen. Ab jetzt kannst du alles machen und musst auch bei den Mengenangaben nicht mehr auf's Gramm genau arbeiten. Das einzige Kriterium ist immer, dass du einen schönen zusammenhängenden Teigball aus der Schüssel bekommst. Wenn die Finder noch kleben, kannst du auch einen Schuss Öl nachlegen.

Mögliche weitere Zutaten für dein eigenes Brot:

  • Amaranth, gepufft
  • Essigbeeren (Berberitzen) oder Rosinen
  • getrocknete Feigen, Datteln oder Aprikosen
  • Cashew-Nüsse, Pistazien oder
Natürlich kannst du auch weitere leckere Gewürze verwenden und damit dein Brot variieren. Wir haben schon nahezu alles ausprobiert - es schmeckt immer!  

 

Warum jetzt eigentlich Energiebrot?

Das erklärt dir die ehemalige Extremsportlerin, Ernährungs- und Stoffwechselexpertin Dr. Friederike Feil am besten selbst:

Dr. Friederike Feil

"Immer mehr Menschen bemerken, dass ihnen Getreide nicht so gut tut. Das enthaltene Gluten in herkömmlichen Getreide-Broten wirkt nicht nur wie eine Droge im Gehirn, macht die Darmschleimhaut löchrig, sondern führt Stück für Stück zur Übersäuerung des Körpers.

Beim basischen Nussbrot ist das anders. Da darfst Du ohne Reue schlemmen. Die vielen basischen Mineralien der Nüsse sorgen für einen ausgeglichenen Säure-Basenhaushalt im Körper. Zudem lässt das basische Nussbrot durch den hohen Fett, Eiweiß und Ballaststoff den Blutzuckerspiegel nicht ansteigen und sorgt daher dafür, dass du lange satt und vor allem gelassen bleibst."

Logo Dr. Friederike Feil Akademie


1 Kommentar


  • Barbara Steiert

    ich habe es probiert. Wow so ein leckeres Brot! Und das Brot macht endlich richtig richtig satt. Ich werde die vielen Anregungen natürlich auch ausprobieren.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen


Gewürze aus diesem Beitrag

Das könnte dir auch gefallen Alle anzeigen

Kartoffelsalat mit Honig-Senf-Dressing
Kartoffelsalat mit Honig-Senf-Dressing

Beim Kartoffelsalat scheiden sich die Geister. Der eine mag ihn mit Mayonnaise der andere mit Essig-Öl Dressing. Deshalb bringen wir pünktlich zur Grillsaison einen...

Selbstgemachte Gemüse-Pizza aus Dinkel
Selbstgemachte Gemüse-Pizza aus Dinkel

Pizzaliebhaber aufgepasst! Heute lüften wir das Geheimnis wie der italienische Klassiker ganz einfach auch gesund zubereitet werden kann. Anstatt Weizen- verwenden wir Dinkelmehl. Das...

Glasierte Kardamom Möhren
Glasierte Kardamom Möhren

Gegensätze ziehen sich an! Wir lieben ungewöhnliche Kombinationen wie Kardamom in herzhaftem Gemüse. Unser Vanille Blumenkohl und die Kardamom-Möhren liefern sich ein Kopf an...