Neuigkeiten - Direkt vom Feld

Wie war die Ernte dieses Jahr? Welche Gewürze haben wir entdeckt? Dazu leckere und gesunde Rezepte für deinen Alltag. Trage dich jetzt für unseren Newsletter ein!

Nein Danke

Unterwegs in Indien und Sri Lanka

Schön, dass du da bist! 

In der Zeit vom 08.-25. Januar sind wir wieder auf der Suche nach dem besten Geschmack. Wir besuchen unsere Gewürz-Erzeuger in Indien und Sri Lanka.

Auf unserer Facebook und Instagram Seite kannst du mitverfolgen was wir vor Ort erleben.

Brot des Orients mit Energie-Hummus

Brot geschnitten auf Holzbrett

Dieses Rezept ist in Kooperation mit Eric Heim - Der Fleischladen - entstanden.

Wie verwandelt man bei Wasser und Brot sitzen vom Fluch zum Segen? Durch unser orientalisches Brot mit Datteln und Couscous! Brot geht doch schließlich immer, oder? Ob als Beilage, belegte Stulle oder zum Dippen. Warum also nicht mal kreativ werden beim Brotbacken?

Und wie heißt es so schön - zu Zweit ist man weniger allein. Deshalb haben  wir uns kurzerhand noch einen Begleiter für unser Brot überlegt - zusammen mit Energie-Masala-Hummus wird das Dattelbrot zum absoluten Favoriten aller Feinschmecker.

Wir haben das natürlich getestet! Eric Heim hat neben vielen anderen innovativen Köstlichkeiten sowohl Couscous-Dattelbrot als auch Hummus bei unserem letzen Am Tisch mit Freunden Dinner gezaubert. Wir konnten regelrecht zusehen wie die Augen unserer lieben Gäste zu leuchten begannen, als wir Brot und Hummus aufgetischt haben. Wir würden sagen: Test mit Bravour bestanden!

 

Brotlaib auf Holzbrett

Zutaten für den Hummus:

Zutaten für drei Brote:

  • 100g getrocknete Datteln (ohne Stein)
  • 100g Weizenmehl (Typ 1050)
  • 300g Weizenmehl (Typ 550)
  • 100g Couscous
  • 1 TL  Kreuzkümmel
  • 100g Walnüsse
  • 8g frische Hefe

aufgeschnittenes Dattelbrot

Zubereitung des Hummus:

  1.  Kichererbsen abgießen und die Flüssigkeit auffangen.
  2. abgetropfte Kichererbsen, Knoblauch, Zitronensaft und Tahinipaste pürieren. Bei Bedarf mit dem aufgefangenen Kichererbsenwasser verdünnen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  3. Energie-Masal mörsern - Spezialtipp: Vorher kurz anrösten um den Gewürzen ganz besonder Aromen zu entlocken - Paprika, Salz und Chili hinzufügen und umrühren.

Zubereitung der Brote:

24 Stunden vorher:

  1. Datteln in ca. 1cm große Stücke schneiden, mit 330ml warmen Wasser übergießen und 24 Stunden quellen lassen.
  2. Datteln abgießen und die Flüssigkeit auffangen. 100ml der Dattelflüssigkeit erwärmen. Die abgetropften Datteln und die restliche Flüssigkeit kalt stellen.
  3. 100g Weizenmehl (Typ1050) zusammen mit der warmen Dattelfüssigkeit glatt rühren, den Teig mit Frischhaltefolie umwickeln und 14 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.

Am Backtag:

  1.  225ml Wasser aufkochen und den Couscous damit übergießen, mehrmals umrühren, anschließend abkühlen lassen.
  2. Walnüsse in einer beschichteten Pfanne anrösten, danach in grobe Stücke hacken
  3. Den Teig aus Mehl und Dattelflüssigkeit zusammen mit weiteren 300g Mehl (Typ 550), Salz, Kreuzkümmel und Hefe in eine Schüssel geben
  4. Die kalt gestellte Dattelflüssigkeit bei Bedarf mit Wasser (ca. 120ml) strecken, zum Teig geben und mit der Hand verkneten Dattelstücke mit etwas Mehl bestreuen und zusammen mit den Walnüssen unter den Teig kneten. Den Teig rund formen und mit Frischhaltefolie abgedeckt ca. 1,5 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen.
  5.  Den Teig in drei Portionen teilen und formen. Mit Frischhaltefolie abgedeckt erneut 30 Minuten ruhen lassen. Währenddessen Ofen auf 250 Grad Unterhitze vorheizen.
  6.  Brote 10 Minuten anbacken, danach kurz die Backofentür öffnen um die Feuchtigkeit entweichen zu lassen. Nach 15 Minuten die Temperatur auf 200 Grad reduzieren und weitere 15 Minuten backen.

 

Eric Heim

Der Fleischladen

Eric eröffnet Mitte 2019 den Fleischladen auf dem Brühl in Chemnitz - ein Qualitätsgeschäft und Restaurant für hochwertiges Freiland-Fleisch aus der Region. Er ist bekannt für seine ehrliche und herzhafte Küche. Ohne viel Schnick Schnack, dafür auf höchstem Niveau mit den besten Zutaten.

 


1 Kommentar

  • Vielen Dank für das Rezept!
    Vielleicht traue ich mich jetzt doch mal ans Brotbacken.

    Sigrid

Kommentieren